Suchen  

   

Infos AH  

AH-Leitung: 

Bernhard Krätschmer

Christian Ehinger
Tel: 08669/355929


Trainingszeiten:

Do. 18:30 - 20:00 Uhr
Turnhalle Nußdorf

   

Unsere Sponsoren  

   

Google Werbung  

   
Keine Veranstaltungen gefunden
   

Für die DJK spielten: 
(hinten stehend: Markus Putze, Jens Israel; Hans Wilhelm; Markus Obermeier; David Werner; Michael Achtzehn
vorne knieend: Oliver Steiningen; Anton Wimmer; Bernhard Krätschmer (AH-Leiter); Rene Jeschke; Enrico Poppek)

Nach zuletzt 2 schwachen Jahren (2016 war man Letzter und 2017 Vorletzter) gelang der Truppe von AH Leiter Bernhard Krätschmer wieder ein Paukenschlag beim traditionellen Neujahrshallenturnier des Patenvereins TuS Traunreut: 

Wie schon beim Sieg in 2015 musste man im ersten Spiel gegen den TuS selbst antreten und verlor das Auftaktspiel mit 0:1. Die Ordnung war einfach noch nicht da gegen geschickt spielende Gastgeber, und die wenigen Chancen wurden teils überhastet vergeben. Im zweiten Spiel konnte schon eine Punkteteilung nach Toren von Markus Obermeier und Jens Israel gegen den TSV Palling erreicht werden. Im letzten Gruppenspiel gegen die SG Teisendorf/Oberteisendorf erzielte Michael Achtzehn bereits nach wenigen Sekunden den Führungstreffer und nach 2 Minuten legte Dave Werner nach schnell ausgeführter Ecke durch Markus Putze nach zum 2:0. Zwar konnte die SG direkt im Anschluss auf 1:2 verkürzen; dabei blieb es aber, nicht zuletzt dank zahlreicher Paraden vom glänzend aufgelegten Anton Wimmer im Tor der DJK. So stand die DJK als Gruppenzweiter im Halbfinale gegen den ungefährdeten Tabellenersten der anderen Gruppe - TSV Kastl. Auch hier gelang Nußdorf wieder ein Blitzstart durch ein Tor von Jens Israel. Erst wenige Sekunden vor Schluß gelang den Kastl'ern der Ausgleich und ein 9 Meter Schießen musste her. Dieses konnte Nußdorf dank des "Elfmeterkillers" Anton Wimmer und verwandelten Schüssen von Israel, Achtzehn und Obermeier für sich entscheiden; (nicht unerwähnt soll bleiben, dass David Werner und Enrico Poppek ihre Strafstöße verschossen haben um die Spannung aufrecht zu erhalten). 

Im Finale trat man (wiederum wie 2015) wieder gegen den Gastgeber an. Aber Nußdorfs Kräfte waren wohl durch die Spiele zuvor aufgebraucht. Gegen geschickt die große Halle ausnutzende TuS'ler war man rasch 0:1 im Rückstand. Da man nun offensiver spielen musste, gelang es Traunreut 2 Fehler der Nußdorfer Hintermannschaft zur 3:0 Führung auszubauen. Zwar gelang Jens Israel noch sein dritter Turniertreffer knapp 5 Minuten vor dem Schlußpfiff, letztlich gewann der TuS aber verdient und ungefährdet das Finalspiel dieses wieder rundum gelungenen AH-Turnier-Klassikers. Ein großes Lob an die Organisatoren und vor Allem die Unterstützer der Nußdorfer Mannschaft, die am zahlreichsten und lautstärksten die Zuschauerränge dominierten. 

Für die AH der DJK Nußdorf, Markus Putze

   
© ALLROUNDER