Drucken
Kategorie: G-Junioren
Zugriffe: 1945

 

Die hartgesottene “Wilde 13“

Die Geschichte von 13 jungen Fußballkerlen, die auszogen, um anderen Fußballern das Fürchten zu lehren. Nach einer erfolgreichen Hallensaison im letzten Winter (wir berichteten) machten sich die Jungs im Frühjahr wieder ans Training für die Freiluftsaison. Einmal wöchentlich am Mittwoch traf sich die Dreizehnertruppe für eineinhalb Stunden am Sportplatz bei Wind und Regen, sengender Hitze und allen Wetterkapriolen zum Trotz, um für die anstehenden Turniere gewappnet zu sein. Ein Testspiel gegen die F-Junioren zeigte, wo noch anzusetzen sei, um bei den Turnieren erfolgreich zu sein. Erfreulich war der mannschaftliche Zusammenhalt, der im Laufe des Jahres entstand und, dass von den Wilden 13 niemals weniger als zehn auf dem Trainingsplatz waren, um sich für die Turniereinsätze vorzubereiten. Um die Ganzheit der Spiele zu dokumentieren, die überragenden Siege, knappen Niederlagen und meist engen Unentschieden, bräuchte es ein Buch mit vielen Seiten. Hier jedoch ein Überblick über die hervorragende Turniersaison, die am 7.6. in Obing begann: Turnieraustragungsorte mit je fünf Mannschaften und jeweils 4 Spielen waren Obing, Ruhpolding, Nußdorf und Piding - Gesamtspiele 16 - gewonnene Spiele 10 - Unentschieden 2 - knapp unterlegen 4 -. Die Bilanz der Tore (26 erzielt, 7 Gegentore) spiegelt die enorme Spielfreude und den Einsatzwillen der Mannschaft wider nach dem Motto (Kommentar des Trainers): „Der Rasen ist ihr Spielplatz, der Ball ihr Spielzeug. Wer versucht, ihnen das streitig zu machen, erlebt sein blaues Wunder!“ Auf Platzierungen wollen wir hier nicht näher eingehen, da dies in der Altersgruppe der G-Junioren, fünf bis sieben Jahre, nicht üblich ist. Die Wilde 13, die in der kommenden Saison in die F-Jugend aufrückt, wünscht der verbleibenden G-Jugend denselben Spaß und Erfolg als Mannschaft, den sie mit ihrem Trainer erleben durfte.

F-Jugend, wir kommen!“

 

Für die G-Jugend spielten Leo Hallweger, Hannes Engl, Thomas Posch, Valentin Eder, Magnus Meder, Toni Lackner, Nikolas Kleinert, Sebastian Heersink, Hannes Niederbuchner, Andreas Brunner, Markus Brunner, Fabian Bauer, Paul Kretschmer und zwei Neuzugänge Sarah Blank und Korbinian Brunner