D Jugend DJK Nußdorf

Kreisklasse:“ Wir sind angekommen“

 

Nach dem Aufstieg im letzten Fußballjahr kam nun im Herbst der Moment der Wahrheit,

in dem wir in der Kreisklasse Farbe bekennen mussten.

Es warteten einige namhafte Gegner auf uns. Im ersten Punktspiel empfingen wir den TSV Bad Reichenhall, hier zeigte sich das wir nach dem Aufstieg wohl das eine oder andere mal Lehrgeld zahlen müssen.

In einem beherzten Spiel verloren wir 1:3, allerdings drückt das Ergebnis nicht ganz den Spielverlauf aus.

Hier wäre ein Unentschieden durchaus verdient gewesen.

Am2. Spieltag waren wir zu Gast beim SBC Traunstein und hier brauchten wir ein bisschen um auf dem neuen Kunstrasen zu recht zukommen. Leider ließen wir beste Chancen liegen und trafen sogar aus einem Meter das Tor nicht und so kam es wie es kommen musste, nach einer Einzelaktion des Gegners fiel das 0:1 und dies bedeutete auch gleichzeitig unsere Niederlage. Im nächsten Spiel war der

SV Leobendorf zu Gast und hier holten wir mit einem 2:0 Sieg unsere ersten drei Punkte. Doch dieser Sieg hätte höher ausfallen können.

Im nun schon vierten Spiel innerhalb von neun Tagen, empfingen wir die JFG Salzachtal, mit der wir noch eine Rechnung aus dem letzten Jahr offen hatten.

Kämpferisch hatten wir schnell die Oberhand in dem Match gewonnen und gingen mit 1:0 in Führung.

Diese ließen wir uns in einem engen und guten Kreisklassenspiel auch nicht mehr nehmen.

Am 03.10. waren wir Gast beim ESV Freilassing, hier mussten wir das erste Mal erkennen das wir einen Gegner vor der Brust hatten, der uns einfach überlegen war und wir verloren zu recht mit 0:2.

Wobei auch hier die ganze Mannschaft alles gegeben hatte, was die mitgereisten Fans nach dem Spiel mit viel Beifall honorierten.

Mit der JFG Teisenberg kam der Tabellenletzte nach Nußdorf, hier hatten wir relativ leichtes Spiel und versäumten es nur durch mangelnde Chancenverwertung das Spiel höher als 2:0 zu gewinnen.

Der 7. Spieltag war etwas kurios, durch eine notwendige Spielverlegung spielten wir erst um 17:30 Uhr unter der Woche, da der SV Saaldorf aber kein Flutlicht hatte und die Anreise sich durch Umleitungen schwieriger als erwatet gestaltete, wurden die letzen 20 Minuten fast im dunkeln gespielt. Dadurch konnten wir einen 0:2 Rückstand, nicht mehr umwandeln und verloren mit etwas Pech, wir hatten noch drei Pfostenschüsse, 1:2, diese Niederlage nahm dann unser Trainer ganz auf seine Kappe.

Im folgenden Spiel stellten wir dann unsere Heimstärke auf dem eigenen heiligen Grün unter beweis, in dem wir in unserer besten Hinrundenbegegnung die SG Waging/ Petting , welche zu diesem Zeitpunkt punktgleich mit dem Erstplatzierten auf dem zweiten Rang gelegen war, ein mehr als verdientes 1:1 abrangen und spielerisch , wie kämpferisch, mehr als ebenbürtig waren.

Am 9. Spieltag  führte uns die Reise zum TSV Übersee, hier stellte es sich heraus, dass wir die besseren Einzelspieler hatten und so konnten wir die ersten drei Auswärtspunkte, nach einem sehr schön erspielten 3:1 Sieg, mit nach Nußdorf nehmen.

Im letzten Spiel in diesem Fußballherbst, empfingen wir die Truppe des FC Hammerau, hier mussten wir leider ohne unsere zwei Spielführer antreten und so ersatzgeschwächt war dann auch nichts zu holen und wir verloren verdient mit 0:2, wobei die Mannschaft alles versucht hatte was in ihrer Kraft stand und zu keinem Zeitpunkt jemanden einen Vorwurf zu machen war.

Wie man im Übrigen feststellen muss, dass die Aussage man wächst mit seinen Aufgaben auf unsere Truppe zutrifft. Denn einige Spieler wuchsen im laufe des Herbstes über sich hinaus, was stellenweise sogar den Trainer vor Erstaunen fast verstummen lies.

Dies war natürlich auch ein Verdienst der Führungsspieler, welche sich immer in den Dienst der Mannschaft stellten und eine für dieses Alter nicht alltägliche  mannschaftliche Geschlossenheit erreichten.

Auch waren es die Spieler des jüngeren Jahrgangs die bei Ausfällen aufrückten und auch ihren Beitrag  zum guten Abschneiden beitrugen.

Die Mannschaft überwintert nun mit17 Punkten auf dem 7. Platz, welcher am Ende den Nichtabstieg bedeuten würde. Damit kann man wohl sagen sie ist in der Kreisklasse angekommen.

Nicht zu vergessen und durchaus auch erwähnenswert ist das Abschneiden der2. Mannschaft welche mit zwei Unentschieden und einem Sieg auch eine gute Hinrunde spielte, leider aber auch für die 1. Mannschaft Spieler abstellen musste und so  den ein oder anderen Punkt liegen lies.

Besonders erwähnenswert ist die hervorragende Trainingsbeteiligung, welche bei ca. 17 von 20 Spielern lag.

Dafür möchten sich die Trainer bei den Spielern auch bedanken, denn wie heißt es immer so schön, ohne Fleiß kein Preis.

Zum Schluss möchten wir uns bei allen bedanken, die dazu beitragen das wir so gute Bedingungen zum Fußballspielen haben.

Großer Dank gilt auch denen, die den Verkauf im Hütterl sichergestellt haben und damit unsere Mannschaftskasse gefüllt haben.

Jetzt geht es in die Hallensaison und hier heißt es trotz der widrigen Trainingsbedingungen in unserer kleinen Halle, bestmögliche Leistungen zu bringen.

Los geht es mit dem Libellahallencup am 05.12.15 um 9:15 Uhr in  Erlstätt.

Wir wünschen allen ein friedliches Weihnachtsfest und einen gesunden Start ins neue Jahr.

   
© ALLROUNDER